Neues von Heiner Schmitz! Heimatstücke – 28.3., 20:45 Uhr, Live/Loft/Online

Heiner hat was Neues! Termin vormerken, Nüsschen und Chips bereithalten, vorfreuen und genießen!

Live/online aus dem LOFT (28.3.21, 20:45 Uhr, zum Live-Stream)

Heimatstücke – In Zeiten der Isolationen geht Heiner Schmitz auf die Suche nach dem, was Heimat für ihn bedeutet. Er findet: Erinnerungen , Orte, Gefühle, und Personen, die ihm was bedeuten. Seine Fundstücke fasst er in diesem Programm zusammen.

Dabei macht er vor stilistischen Grenzen keinen Halt, komponiert wird ohne Filter und ohne Vorgabe….getreu dem Motto: Treffen sich Claude Debussy, Thom Yorke und Brad Mehldau in der Spielgruppe ihrer Kinder.

Dazu eingeladen hat er sich 4 Musiker, die ihn schon seit einer langer Zeit bei verschiedensten Gelegenheiten begleiten und somit auch Teil seiner Heimatstücke sind.

Matthias Nowak – Kontrabass, Martin Schulte – Guitar, Simon Seidl – Piano, Ralf Gessler – Drums, Heiner Schmitz – Sax & Komp.

stream-Beginn: 20.45 Uhr CET
Konzertbeginn: 21.00 Uhr CET

Den livestream gibt es kostenlos über Youtube, aber natürlich wäre es schön, wenn Du Heiner und seine Band mit einem “virtuellen Ticket” unterstützt:

►Per PayPal: paypal.me/heinerschmitzmusic

Hier geht es zur neuen Website von Heiner ….

Und hier ist ein Bericht über Heiner im Kölner Stadt Anzeiger (20.3.21): Weiterlesen

Shannon Barnett – Interview bei „Von A nach B“ (Cologne Jazzweek)

Die Posaunistin Shannon Barnett hat im September 2018 mit ihrem Quartett bei Jazzin‘ Erftstadt gespielt.

Welche Ideen sie hat und wie sie über Musik denkt, stellt Shannon in einem ausführlichen Interview bei Von A nach B im Vorfeld der Cologne Jazzweek vor.

Hier wird das Interview aufgerufen.

Bei Von A nach B, einem Interviewformat der Cologne Jazzweek, zeigen Jazzpersönlichkeiten Kölns die Stadt. In dieser Folge läuft Shannon Barnett von ihrem Proberaum in der Sudermannstraße zum Ebertplatz.

Mit: Shannon Barnett
Interview & Schnitt: Verena Hahn
Kamera: Inês Pizarro Correia

Cologne Jazzweek
28 August – 04 Sept 2021
www.jazzweek.de

Alles schön sauber – es könnte losgehen …

… aber leider macht uns die Pandemie weiterhin einen Strich durch die Rechnung.

Corona hat uns aber nicht davon abgehalten, am Samstag, 27.2., wieder an der Müllsammelaktion der Stadt Erftstadt teilzunehmen. Mit vereinten Kräften haben wir uns das Gelände rund um das Geske-Haus vorgeknöpft und Abfall eingesammelt.

Jetzt ist alles blitzeblank!

Sobald es Wetter und Corona zulassen, werden wir die OpenAir-Saison starten – wir freuen uns so sehr darauf!

Kult (-IG) im Karneval 2020 und 2021 – alaaaaf!

Am Rosenmontag hat der Musikverein Friesheim ein tolles Projekt präsentiert: Stääne (Klüngelköpp) in einer besonderen gemeinsamen deutsch-britischen Homeoffice-Version!

Mitglieder der Walthamband aus Grossbritanien kommen jedes Jahr an Karneval nach Friesheim, um Karneval zu feiern und um gemeinsam mit dem MV Friesheim zu musizieren. Das sollte auch während der Pandemie nicht wegfallen. Ein tolles Zeichen der freunschaftlichen Nähe in einer sehr „distanzierten Session“!

Jazzin‘ Erftstadt arbeitet mit dem MV Friesheim in der Initiative Kult-IG zusammen.

——————————————————————————————————–

Und noch ein kurzer Rückblick, weil es so schön war …

Vor einem Jahr hat Jazzin‘ Erftstadt mit Kult-IG in Borr auf dem Karnevalszug Musik gemacht – es war ein toller Nachmittag! Damals haben wir Sicherheitsabstand gehalten, obwohl es noch gar nicht nötig war und Publikum gab es auch nicht so viel. Und der Film zum Zug ist KULT!

Heimatpreis und Kunst – der Dorfladen Köttingen trotzt der kulturellen Tristesse!

„Herzlichen Glückwunsch, lieber Köttinger Dorfladen,  zum zweiten Platz beim Heimatpreis NRW!“

Die Landesregierung hat den Heimatpreis ins Leben gerufen – und unser Kult-IG-Partner Köttinger Dorfladen hat in diesem Jahr den zweiten Preis (1500 Euro) gewonnen. Eine Jury aus Mitgliedern der Verwaltung, der Fraktionen und der Kult-IG haben den Verein ausgewählt, deren ehrenamtlichen Kräfte an der Hauptstraße in Köttingen einen Dorfladen betreiben.

In dem kleinen Geschäft kann man nicht nur regionale Lebensmittel kaufen, sondern zu Öffnungszeiten (Mittwoch bis Samstag 11-15 Uhr) auch ein Mittagessen bekommen.

Lesungen und Ausstellungen finden dort außerdem statt. Lokale KünstlerInnen habe hier Gelegenheit sich zu präsentieren.Vor kurzem zum Beispiel die in Erftstadt lebende Malerin Christiane Lorber! Im Lädchen zeigte sie ihre Installation Goadinne. Neben einer Collage gab es passend zur Darstellung Texte und Fotos zum Thema Mond. Assoziativ und mystisch setzte sie sich mit dem Mond auseinander.

Diese Ausstellung gibt es nicht mehr im Dorfladen!

Wer Bilder von der Künstlerin kaufen möchte, kann auf ihrer homepage stöbern. Sie versucht die Site immer frisch zu halten, aber da „ich soviele Bilder und Karten habe, komme ich nicht nach. Wenn man sich da was aussucht, kann man mich anrufen /mailen und den Preis erfragen. Wenn man nun überzeugt ist, kann der Kauf direkt an meiner Haustüre stattfinden.“

Andrzej Patlewicz ist tot.

Andrzej ist tot. Er ist am 8.1.2021 im Alter von 61 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Jazzin‘ Erftstadt trauert um einen Freund, der uns rund um das Krokus-Jazzfest in Jelenia Gora immer sehr nah war. Er hat dieses Festival organisiert, hat uns Türen geöffnet und die Städtepartnerschaft Erftstadt-Jelenia Gora gefördert. Mit seiner Unterstützung konnten junge Bands aus Erftstadt an dem Nachwuchs-Wettbewerb beim Krokus-Jazzfest teilnehmen, Erfahrungen sammeln und tolle Tage in Polen genießen. Es war auch sehr schön, dass wir ihn vor zwei Jahren beim Jazzfest in Lechenich begrüßen konnten.

Auf Radio Wrocław hat er jeden Sonntag die Sendung „Unterschiedliche Farben des Jazz.“ mit großer Begeisterung moderiert. Andrzej hat Jazz geliebt: „Jazz ist ein unbegrenzter Raum mit Klängen, Emotionen und Inspirationen aus allen möglichen Quellen. Dies sind akustische, elektrische und menschliche Klänge, in verschiedenen emotionalen Farbtönen. Es sind auch melancholische Balladen und virtuose Sätze, gekleidet in den buntesten Harmonien. Es ist einfach Jazz in all seinen Farben. Ich habe das große Vergnügen, Ihnen jeden Sonntagabend diese faszinierende Welt der Klänge zu präsentieren „.

Wir werden Andrzej vermissen – und ihn nie vergessen.

 

 

FROHES NEUES JAHR 2021!

Wir wünschen allen Freunden von Jazzin‘ Erftstadt ein schönes Jahr 2021, viel Spaß miteinander und beste Gesundheit!

 

Wir freuen uns auf die nächsten Konzerte – wahrscheinlich wieder OpenAir, wahrscheinlich wieder auf der Wiese am Geske Kulturhaus, mit Sicherheit wieder mit tollen Musikern und dem besten Publikum überhaupt!

 

Bis bald ….

Weihnachtssause 2020 – 20.12.2020 – FÄLLT LEIDER AUS …

„Alle Jahre wieder … – gibt es in Zeiten der Pandemie etwas Gewohntes? Wir werden es versuchen! Weihnachtssause 2020 soll sein, wenn es möglich ist!“ … so optimistisch waren wir noch vor zwei Wochen. Aber leider hat uns Corona eingeholt: Wir müssen die Sause absagen. Leider!!!!

Die rechtlichen Vorgaben lassen nichts anderes zu. Es tut uns sehr, sehr leid.

Etwas Trost kann vielleicht ein Blick in die Aufzeichnung einer Sause aus der Corona-freien bieten. Hier klicken, gemütlich machen und eine alte Sause genießen .

Der zweite Teil der Sause mit Heiner, Simon, Jerome und Hanno kann hier aufgerufen werden.