Jazzin’Erftstadt wünscht fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

Wir wünschen euch eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch in das Jahr 2024!

Wer einen kurzen Blick auf das Programm in den nächsten Monaten werfen möchte, kann über diesen Link zur Programmvorschau hüpfen

Jazzin’Erftstadt startet in das neue Konzertjahr am 10.1.2024, 20 Uhr, mit Duty Free, einer jungen Band aus Hamburg!
Das Quartett Duty Free spielt ausschließlich Eigenkompositionen von dem in Erftstadt geborenen Bassisten Timon Krämer. Stilistisch schlägt das Quartett große Bögen: Von lateinamerikanischen Rhythmen, über Swing, bis hin zu balladeskem, modalem oder groove-orientiertem Jazz.

Weiner’s Heihnacht – 20.12.2023 – 20 Uhr – Geske Haus

Alle Jahre wieder: Mit Weiner´s Heihnacht wird die Jazzin‘ Erftstadt-Konzertreihe des Jahres 2023 feierlich beendet!

Kult, Kult, und nochmals Kult!

Jazzkantine-Saxofonist und WDR-Jazzpreisträger Heiner Schmitz in Zusammenarbeit mit Deutschlands Tasten-Shootingstar Simon Oslender (u.a. Keyboarder bei Randy Brecker, Bill Evans und Nils Landgren) haben viele bekannte Weihnachtstitel wieder jazzig-funkig aufgehübscht!

Und während das Publikum noch rätselt, welch christlich-abendländisches Gesangsgut sich hinter Titeln wie „Gin im Kelch“, „Oh, Dur, Höfliche“, „Let it flow“ oder „Das Pferd ist weg“ verbirgt, wird auf der Bühne festlichst abgegroovt und improvisiert.

So klingt Silent Night à la Weiner’s Heihnacht …

Fromme Partner in durchaus auch mal besinnlicher Zeit sind der Bielefelder Saitenvirtuose Alexander Lipan sowie der bayrische Schlagzeuger Alex Parzhuber.

Freuen Sie sich auf ein verschmitztes Weihnachtskonzert der ganz besonderen Art!

Heiner Schmitz – Saxophon, Simon Oslender – Organ, Alexander Lipan – Guitar, Alex Parzhuber – Drums

 

Und die Vorstandsband spielt zur Feier des Abends auch ein kleines Stückchen!

20.12.2023 – 20 Uhr – Großer Saal – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Mehr Infos zu den Musikern …

Weiterlesen

Jam-Session – 20 Uhr – Studio93 – Köttingen, Kirchplatz 3

Studio 93, MuxxTV und Jazzin‘ Erftstadt laden ein zur Jam Session!

Als Opener für die vierte Jam-Session entert das Quartett SuperVibe die Bühne.
Nach ca. 45 Minuten kann jeder im offenen Teil mitspielen. Dann startet die Session mit Gästen aus dem Studio.
Musiker, die spielen wollen, schicken bitte eine Mail an nc-venohrma@t-online.de

Auf der Setlist im Jam-Teil stehen diese Stücke:
– So what
– Stolen Moments
– Au privave
– Recado Bossa
– St. Thomas
– Bye, bye blackbird
– Lullaby of birdland
– Corcovado (Quiet nights of quiet stars)

Der Eintritt ist frei.

Jam-Session – 20 Uhr – Studio93 – Köttingen, Kirchplatz 3

Pablo Held Trio – 2.12.2023 – 20 Uhr – Geske Haus – großer Saal

Das Pablo Held Trio ist derzeit eine der lebendigsten und bedeutendsten Formationen des europäischen Jazz.

Es überschreitet die Grenzen zwischen Komposition und Improvisation, indem es auf Festlegungen – eine Abfolge von Themen und einen vorgezeichneten Weg, diese zu präsentieren – bei Konzerten verzichtet.

Das Risiko radikaler Spontaneität verleiht dem Trio seit Jahren Flügel, so dass es zum Modell einer Ästhetik geworden ist, welche man nur bei wenigen Künstler:innen findet. Die Kohäsion des Pablo Held Trios beruht auf Freundschaft und auf dem schöpferischen Willen, beständig Neuland zu betreten.

Das künstlerische Gewicht und die Eigenständigkeit der drei Ausnahmemusiker ist ein Anziehungspunkt für einen wachsenden Kreis kongenialer Musiker:innen des europäischen und amerikanischen Kontinents, die das Trio häufig erweitern.

PABLO HELD piano
ROBERT LANDFERMANN bass
JONAS BURGWINKEL drums

„Who we are“ Kurze Dokumentation, englisch

Neues Album „Who we are“

Das Pablo Held Trio spielt „Whispering Fairy“.

Ein kurzes Pablo Held Trio Set.

„Das Trio harmoniert so gut, wie man es sich nur wünschen kann, und strahlt sogar etwas von der fast übernatürlichen Kompatibilität der legendären Keith Jarrett/Gary Peacock/Jack DeJohnette-Besetzung aus. […] die Gruppe muss wirklich als ein Weltklasse-Trio mit außergewöhnlichem Talent anerkannt werden.“
All About Jazz

2.12.2023 – 20 Uhr – großer Saal – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

KOOB – 6.12.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Geske Haus

Avantgarde, Funk und Jazz vereint – das macht die Musik von KOOB aus. Das Quartett mit der Sängerin Valeria Dele umgarnt teils schmeichelhaft das Publikum, teils herausfordernd und ist dabei stets überraschend.
In ihrem Heimatland Belarus als „Soul Princess“ gefeiert, zog KOOB im Jahr der Pandemie nach Berlin.

Zweieinhalb Jahre später, preisgekrönt bei mehreren Jazzwettbewerben (Sparda Jazz Award, Jazzfrühling Kempten, Carinthischer Sommer) kommt sie zu Jazzin’Erftstadt, von den besten Musikern der jungen Berliner Jazz- und Soulszene unterstützt.
Diesmal wird KOOB ihr aktuelles, von der Kritik hochgelobtes (Jazz Thing, Jazz’n’More) Album „That Tree“ vorstellen, das im Juni 2023 erschien. In ihren eigenen Worten: „Ich lecke seit zwei Jahren an der Frucht der Erkenntnis. Jetzt habe ich einen Bissen genommen“.

KOOB – Valeria Dele – Gesang
Seth Sjöström – E-Bass
Oto Gvardjancic- Klavier
Lenny Rehm – Schlagzeug

6.12.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

 

MALETTEN – 22.11.2023 – 20 Uhr – Cafeteria Geske Haus

Die MALETTEN swingen, bouncen, und „klöppeln“.

Carlotta Ribbe am Vibraphon präsentiert mit Oliver Reith (p), Jan Helten (dr) und Malte Winter (b) eine Mischung aus eigenen Kompositionen und bekannten Melodien mit einer extra Prise ihrer hausgemachten Gewürzmischung.

Manchmal aufbrausend, immer spannend, mitunter tänzerisch, träumerisch oder auch melancholisch – alles ist dabei.

Sehr relaxed, sehr groovig, sehr frisch, sehr virtuos, sehr schön – das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Hier eine aktuelle Hörprobe

Ein Blick auf die schöne WebSite der MALETTEN …

22.11.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

Mehr Infos über die Musiker:innen …

Carlotta Ribbe – Vibraphon

  • derzeitiges Studium: „Bachelor Musikpädagogik“ mit dem Hauptach Vibraphon und zweitem Hauptfach Klavier Improvisation an der Folkwang Universität der Künste
  • 1. Preis beim Landeswettbewerb „Jugend Jazzt NRW“ sowie Förderpreis der „Werner Richard- D. Carl Dörken Stiftung“ für solistische Leistungen
  • Vibraphonisten des Auswahlorchesters „Landes Jugend Jazz Orchester NRW“ (April 2019 und September 2022)
  • Konzert mit dem Auswahlorchester „Bundes Jugend Jazz Orchester“ am 24.01.2020
  • Marimbaphonistin beim Düsseldorf Festival im Projekt „Tabula Rasa fest. Urbanatix“ im September 2020 und 2021
    Vibraphonisten beim Wolfang Schlüter Symposium in Hamburg im März 2022
  • Lehrerin für die musikalische Grundstufe „Musik Zwerge“ und elementares Mallettraining an der städtischen Musikschule Herne (seit September 2018)

Oliver Reith – Keys

  • Abgeschlossenes Studium Bachelor „Instrumentalpädagogik mit Schwerpunkt Klavierimprovisation“
  • Abgeschlossenes Studium „Lehramt mit Hauptfach Jazzklavier“
  • Lehrbeauftragter im Fach „BIL (Blattspiel, Improvisation, Liedbegleitung)“ an der Folkwang Universität der Künste
  • Keyboarder und Songwriter der Global Groove Band „Betrayers of Babylon“
  • Keyboarder der Pop-Band „Space Opera“
  • Stipendiat der Deutschen Orchester-Stiftung (2022)
  • Tätig als Bar- und Veranstaltungspianist

Jan Helten – Schlagzeug

  • Geboren in Bergisch Gladbach fing Jan Helten mit 10 Jahren an, Schlagzeug zu spielen und stieg früh in eine lokale Big Band ein.
  • Nach einem Vorstudium an der Jazzhausschule in Köln studiert er Jazz Performing Artist an der Folkwang Universität der Künste in Essen.
  • Er spielt mit verschiedenen Bands und Ensembles zusammen, unter anderem bei den Maletten und den Betrayers of Babylon.

 

Malte Winter – Bass

  • Er studierte an der Folkwang Universität der Künste E-Bass und Kontrabass bei Stefan Rademacher und Robert Landfermann.
  • Seit 2017 wohnt er in Essen und ist dort als freischaffender Musiker tätig.

Heiner Schmitz „Heimatstücke“ – 8.11.2023 – 20 Uhr – Cafeteria Geske-Haus

Heiner Schmitz präsentiert bei seinem Konzert die neueste CD „HEIMATSTÜCKE“.

Das sind sehr persönliche Stücke für ihn – und das macht er auf wunderbare Art deutlich.

Welche Orte, Gefühle, Menschen sind Heiner wichtig? Wie kann er mit seinen herausragenden Musikern das Gefühl am besten hörbar machen?

Martin Schulte (g), Ralf Gessler (dr), Florian Rynkowski (b) und Benyamin Nuss (p) sind für Heiner (sax) auch Teile seiner Heimat. Und dass er sich wohl fühlt mit seiner Band, merkt man mit jeder Note.

Heimatstücke: Eine Art Roadtrip durch Heiners innere Heimat!
In der Zeitschrift Jazzthing wird dieses Werk so beschrieben: „Schmitz versucht mit einfachen Mitteln, in einem Ozean der Orientierungslosigkeit zu sich selbst zu finden. Dazu benutzt er elf angstbefreite Rückgriffe auf die eigene Kindheit und lässt die Songs einfach passieren, so als wären sie von selbst aus ihm herausgeflossen. Womit der Saxofonist auch ein Wagnis eingeht. Denn alles, was heute „Heimat“ im Namen trägt, muss sich reflexartig des Verdachts ideologischer oder nationaler Tendenzen erwehren. Dabei beschreiben die Heimatstücke eher eine brennende Sehnsucht, die Unbeschwertheit früherer Tage zurückzuholen.“ Und weiter: „Dass alles leicht und optimistisch daherkommt, ist das eigentlich Bemerkenswerte an dieser optimistischen, erfrischend unsentimentalen Innenschau. Eine ehrliche Quersumme eines gelebten und imaginierten Lebens.“
So stellt Heiner seine Heimatstücke vor …

Es wird ein wunderbar intimes und intensives Konzert mit hervorragenden Musikern!

8.11.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

Die „kleine“ Heimatstücke-Release-Tour wird freundlich unterstützt von den Klaus Geske-Stiftungen!

Gerald Gradwohl Group – 25.10.2023 – 20 Uhr – Geske Haus

Die Gerald Gradwohl Group aus Österreich ist ein hochenergetisches Projekt mit einer spannenden Mischung aus Jazz/Rock u. Funk. GGG ist seit Jahren ein Garant für elektrisierende Live Konzerte.

Die GG Group glänzt durch stilistische Vielfalt und präsentiert ein kaleidoskopischkreatives Feuerwerk an musikalischen Ideen – ein weites Spektrum und großes Feld zwischen Jazz und Fusion, das auf der Basis moderner Jazzharmonik durch groovenden Funk mit Rockeinflüssen gekennzeichnet ist. Niemals entsteht Beliebigkeit in dieser breiten Palette von musikalischen Elementen und Stilistiken, denn die Musiker – handverlesene Teamplayer der internationalen Jazz/Fusion-Szene – deuten die gewählten Kompositionen maximal individuell, drücken der Musik ihren qualitätvoll einfallsreichen Stempel auf und lassen so ein Projekt entstehen, das seine künstlerische Eigenständigkeit aus einem offensiven und zuhörenden Interagieren der Bandmitglieder bezieht.

Die Stücke weisen vielfältige Kompositionshandschriften der Musiker auf: Die dynamischen Eigenkompositionen, ob notiert oder improvisiert, werden in den Themen und ausführlichen solistischen Beiträgen mit einer großen Portion Funk & Rock versehen – spannende Musik die nicht nur Hörer aus dem Jazz- und Fusion-Lager zum aktiven, mitfiebernden Zuhören verführt.

Das aktuelle Album „Episode 6“ wurde Mai letzten Jahres zum Jazzalbum des Monats im renommierten Magazin „Gitarre & Bass“ gewählt.

Mal reinhören? Bite sehr …

25.10.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

Mehr Infos über die fantsastischen Musiker … Weiterlesen

September 29 2023
Konzertvorschläge

Markus Stockhausen Group – 18.10.2023 – 20 Uhr – Geske Haus (großer Saal) – erftclassics

Photo by André Elbing

Vier improvisierende Musiker – sie gehören zu den Besten ihres Fachs. Sie stellen ihr neues 3-fach Album TALES vor. Markus Stockhausen erhielt 2021 den Deutschen Jazzpreis als bester Blechbläser.
Spielfreude und meisterliches Können – farbenreiche Kompositionen, inspirierte Improvisationen und intuitives Spiel fügen sich zu einem harmonischen Ganzen, den Instrumenten werden ungeahnte Klänge entlockt. Alle Musiker benutzen auch elektronische Erweiterungen ihrer Instrumente. Sie sind sowohl im klassischen Fach wie auch im Jazz virtuos zuhause und stellen einen hohen Anspruch an ihre Tonkultur, immer auf der Suche nach dem ‚magischen Augenblick‘ auf der Bühne. Durch ihr intuitives Zusammenspiel bringen sie mit musikalischem Feingefühl innere Welten zum Klingen. Sie werfen sich die Themen wie Bälle zu, mitunter komplexe, virtuose Ton- oder Akkordfolgen, lebhaft und jazzig, dann wieder harmonisch-melodiös, ruhig und innerlich. Ein fesselndes musikalisches Erlebnis.
Markus Stockhausen (Flügelhorn/Tp), Jeroen van Vliet (Piano, Synthesizer), Jörg Brinkmann (Cello), Christian Thomé (Drums)
Eine Kooperation von Jazzin’Erftstadt mit den erftclassics (Klaus Geske Stiftungen)

18.10.2023 – 20 Uhr – großer Saal – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

Und das sagt die Presse …

Weiterlesen

Matthias Bergmann Quartett – 27.9.2023 – 20 Uhr – Cafeteria Geske Haus

Der Kölner Flügelhornist und Trompeter Matthias Bergmann präsentiert mit seinem Quartett – Hanno Busch (git), Cord Heineking (b) und Jens Düppe (dr) – ein atmosphärisch wohldosiert dichtes und stets ungemein melodisches Konzert.

Der Sound des Quartetts hat sich gewandelt, ist reifer, rauer und zugleich luftiger geworden. Die CD Pretend It’s A City spielt mit den ruhigen Farben der Weite der Stadt und das Quartett präsentiert diese Farben bei ihrem Konzert in Erftstadt.

Aktuelle Pressestimmen zu „Pretend It’s A City“:
„Im Grunde ist jedes Stück ein Highlight…Neben all der klangkonzeptionellen Raffinesse ist Matthias Bergmann einfach auch ein wahnsinnig toller Trompeter.“ (Jazzthing 02/2022)
„Musik, die schon bei den ersten Takten fasziniert und Lust auf mehr weckt? Ja, das gibt es. Dem Kölner Trompeter ist das mit dem Opener seines neuen Albums gelungen…“ (Jazzpodium 11/2021)
„Ein bißchen melancholisch, aber auch ein bißchen abenteuerlich oder fast verwegen kommen die Melodien daher. Es ist fast ein wenig wie Literatenkunst in Noten. Ein musikalisches Roadmovie ohne Bilder. Beeindruckender Kammerjazz.“ (Jazzthetik 12/2021)
„Matthias Bergmann und seine Bandkollegen begeistern und lassen keinen Zweifel daran, daß der Jazz noch nicht vorbei ist…“ (jazz-fun.de Okt 2021)

Zum Reinhören …

27.9.2023 – 20 Uhr – Cafeteria – Anneliese Geske Musik- und Kulturhaus – Gustav-Heinemann-Str.1 a – Erftstadt-Liblar

Einlass ab 19:30 Uhr!

Eintritt: 10 Euro – Jazzin‘ Erftstadt-Mitglieder 6 Euro

Mehr Infos über die Band …

Weiterlesen